Presse

Pressemitteilungen

Pressemeldung Nr. 58 vom

Niedersachsen Negativ-Spitzenreiter bei Wasserproblemen Imke Byl: Nachhaltige Wasserpolitik geht nur mit intakten Ökosystemen

Wir brauchen endlich eine grundlegende Neuausrichtung in der Wasserpolitik! In den Mittelpunkt gehört der Schutz und die Renaturierung unserer Ökosysteme. Sie sind von unschätzbarem Wert für eine nachhaltige Wasserpolitik. Wir brauchen gesunde Flüsse und Auen, wiedernässte Moore und vitale Laub-Mischwälder. Zudem muss endlich Schluss damit sein, für Straßen und andere Bauten immer mehr Flächen zu versiegeln.

Grüne fordern dezentrale Unterbringung Byl: Corona-Ansteckung in Sammelunterkunft Ehra-Lessien ist ein Desaster

Aufmerksamkeit erhält der Landkreis Gifhorn landesweit gerade aus sehr unerfreulichen Gründen. In der Geflüchteten-Sammelunterkunft in Ehra-Lessien wurden Bewohner*innen positiv auf das Corona-Virus getestet.

Pressemeldung Nr. 52 vom

Weiterer Stellenabbau bei Enercon angekündigt Grüne: Windenergie kommt bei Konjunkturpaket nicht vor

Die Windenergie ist eine Schlüsselbranche für den Norden, von der auch zahlreiche Zuliefererbetriebe abhängig sind. Es ist ein schwerwiegendes Versäumnis der Großen Koalition in Berlin, dass sich im milliardenschweren Konjunkturpaket des Bundes keine Hilfen für die Windenergie an Land finden. Dabei ist die Windenergie an Land für eine dezentrale Energiewende in Bürgerhand unverzichtbar.

Statement Imke Byl: Frauen nicht zu Krisenverliererinnen machen!

Die gerade in Krisen systemrelevanten Berufe in der Pflege, in Krankenhäusern, in Kitas werden vorrangig von Frauen ausgeübt, genauso wie unbezahlte Fürsorgearbeit zuhause.

Statement Imke Byl: Landesregierung auf energiepolitischem Irrweg – Bau von LNG-Terminal wird bereits ohne Genehmigung auf den Weg gebracht

„Der Energiekonzern Uniper berichtet aktuell stolz von seiner Vertragsunterzeichnung für den Bau eines LNG-Terminalschiffs für Wilhelmshaven.“

Statement Imke Byl: Umweltminister Lies ratlos in der Corona-Krise – Entschlossene Klimapolitik hilft aus der aktuellen Krise

Was für ein peinlicher Offenbarungseid: Der niedersächsische Umweltminister äußert sich besorgt, dass der überfällige Klimaschutz wegen der Corona-Krise völlig unter die Räder kommen könnte. Und er findet kein Wort dazu, was er und die Landesregierung dagegen zu tun gedenken.

Pressemeldung Nr. 44 vom

Vorsicht vor Verzehr von Fischen aus Flüssen – Grüne wollen die Ursachen klären lassen

Die Tragweite der Messergebnisse ist immens. Nach derzeitiger Lage bedeuten diese, dass alle an niedersächsischen Flüssen angelnden Menschen auf nicht absehbare Zeit ihren Fang nicht verzehren sollten. Wenn es sich bewahrheitet, dass die Warnung nur deswegen nicht auf stehende Gewässer ausgeweitet wurde, weil schlicht die Messdaten fehlen, wäre das ein Skandal.

Landkreis Gifhorn besonders betroffen Imke Byl: Wir brauchen besseren Schutz vor Moor- und Waldbränden

Bereits im April erreichte der Landkreis Gifhorn in diesem Jahr die höchste Waldbrandwarnstufe 5. Den Wetterberichten zufolge gibt es in den nächsten Tagen nun endlich wieder einige Regenschauer – eine Erleichterung für Landwirt*innen und die Natur, die jedoch nicht von Dauer ist.

Statement Imke Byl: Fahrradverkehr fördern, um gute Luft auch für Zeiten nach Corona zu erhalten

„Gute Luft sollte nicht nur zu Corona-Zeiten zum Alltag gehören.“

Sondersitzung des Landtages zu Corona Byl: Die Kommunen brauchen Unterstützung des Landes

Auf Antrag von Grünen und FDP kommt der Niedersächsische Landtag morgen (Donnerstag) zu einer Sondersitzung zusammen. Die Große Koalition hatte der Sitzung zugestimmt. Unter anderem wird es um die Forderung der Grünen Landtagsfraktion nach einem finanziellen Rettungsschirm für Kommunen in der Krise gehen.