Grüne haken nach Weshalb kommt es im Landkreis Gifhorn immer wieder zu Erdölunfällen?

Der Austritt von Lagerstättenwasser am 23. Mai im Wasserschutzgebiet Schönewörde beschäftigt weiter die Politik. Imke Byl, grüne Landtagsabgeordnete aus Gifhorn, hat nun eine offizielle Anfrage an die Landesregierung eingereicht.

„An dem erneuten Unfall lässt sich klar erkennen, dass die Erdölförderung im Wasserschutzgebiet alles andere als sicher ist. Die undichte Leitung ist nach Angabe des Landesbergamts um die 37 Jahre alt. Wir wollen wissen, wie sichergestellt werden soll, dass es nicht immer wieder zu gefährlichen Unfällen im Schutzgebiet kommt. Der Schutz des Wassers muss Priorität vor klimaschädlichen Profitinteressen der Erdölindustrie haben!", erklärt Byl.

Der Landkreis Gifhorn ist besonders von der Erdölförderung betroffen. Allein in Wasserschutzgebieten gibt es im Kreisgebiet mehr als 300 aktive oder stillgelegte Öl- und Gasbohrungen, wie eine Anfrage der Grünen an die Landtagsregierung ergab. Damit ist das Unfallrisiko besonders hoch.

Zurück zum Pressearchiv