Pressemeldung Nr. 71 vom

Zukunftstag 2018 Imke Byl: Nicht nur am Zukunftstag: Mehr Frauen in die Politik

Darum geht’s

Am heutigen Zukunftstag haben 28 Mädchen aus ganz Niedersachsen die Grüne Landtagsfraktion besucht, um Einblicke in die Landespolitik zu bekommen. Auf dem Tagesprogramm standen unter anderem eine Debatte über die Grundrechte im Plenarsaal und der Austausch mit Landtagsabgeordneten.

Das sagen die Grünen

Imke Byl, frauenpolitische Sprecherin

„In der laufenden Wahlperiode ist nicht einmal ein Drittel der Abgeordneten im Niedersächsischen Landtag weiblich – so wenig wie zuletzt vor 20 Jahren. Mit dem Zukunftstag wollen wir Mädchen in ihrem Interesse für Politik bestärken und zeigen, dass auch junge Menschen in der Politik gebraucht werden.“

„Wir Grüne gehen seit langem mit gutem Beispiel voran und stellen unsere Wahllisten paritätisch auf. Ich sehe aber auch alle anderen Parteien in der Pflicht, sich für eine gleichberechtigte politische Teilhabe und damit auch für mehr gesellschaftliche Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern einzusetzen.“

Das sagen Teilnehmerinnen des Zukunftstages

„Ich fand den Zukunftstag echt gut! Vor allem die Gruppenarbeit hat richtig viel Spaß gemacht. Nach diesem Tag interessiere ich mich noch mehr für Politik als vorher.“

„Ich kann mir jetzt viel besser vorstellen, wie das im Landtag ist. Es war toll, in den Plenarsaal zu gehen und am Pult zu reden. Nach diesem Tag kann ich mir gut vorstellen, später etwas mit Politik zu machen.“

Zum Hintergrund

Der Zukunftstag hat das Ziel, das immer noch sehr geschlechtsspezifisch geprägte Spektrum bei der Berufswahl zu erweitern. Mädchen sollen demnach am Zukunftstag Berufe kennenlernen, die hauptsächlich Männer ergreifen, Jungen hingegen Berufe, die vorwiegend Frauen ausüben. Die Grüne Landtagsfraktion lädt daher jedes Jahr Mädchen zum Zukunftstag in den Niedersächsischen Landtag ein, um für das politische Engagement von Frauen zu werben. 

Zurück zum Pressearchiv