Statement Imke Byl: Fahrradverkehr fördern, um gute Luft auch für Zeiten nach Corona zu erhalten

Wie das Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim aktuell bestätigt hat, ist in der Corona-Krise durch weniger Verkehr auch die Stickstoffdioxid-Belastung in vielen Städten deutlich gesunken. Die Grünen im Landtag fordern deshalb die Landesregierung, die besser Luftqualität insbesondere durch eine Förderung des Fahrradverkehrs auch für Zeiten nach der Corona-Krise zu erhalten.

Imke Byl, umweltpolitische Sprecherin:

„Gute Luft sollte nicht nur zu Corona-Zeiten zum Alltag gehören. Der jetzige Rückgang der Luftverschmutzung wird jedoch nur von kurzer Dauer sein, wenn wir nicht aus der Krise lernen. Viele Menschen möchten gerne aufs Rad umsteigen. Doch wenn nach den Ausgangsbeschränkungen die Zahl der Autos in den Städten wieder in die Höhe schnellt, fehlt vielen Fahrradfahrer*innen der Platz und die Sicherheit. Die Landesregierung muss daher Konzepte fördern, die Alternativen zum Auto mithilfe einer sicheren Fahrrad-Infrastruktur und einem guten öffentlichen Nahverkehr stärken.“

Zurück zum Pressearchiv