Pressemeldung Nr. 133 vom

Elbvertiefung ist Fehler Imke Byl: Baggern ohne Sinn und Verstand

Darum geht’s

Die Baggerarbeiten zur Vertiefung der Elbe sollen schnellstmöglich starten, das haben der Bund und die Stadt Hamburg angekündigt. Die Grünen im Landtag kritisieren das Vorhaben scharf.

Das sagen die Grünen

Imke Byl, umweltpolitische Sprecherin

„Die geplante, neunte Elbvertiefung ist Baggern ohne Sinn und Verstand. Die Prognosen für die Hafenentwicklung sind schöngerechnet, um die Vertiefung durchzusetzen. Hamburg liegt nun mal nicht am Meer und die Elbe kann im Wettrüsten der Container-Riesen auf Dauer nicht mithalten.“

„Eine Vertiefung der Elbe hat massive Auswirkungen auf das Ökosystem. Denn tiefer bedeutet auch: Stärkere Strömung, mehr Sedimentbewegung, eine Verschiebung der Salzwassergrenze. Anstatt eine weitere Vertiefung auf Kosten der Umwelt durchzusetzen sollen sich Bund und Länder auf eine intelligente, norddeutsche Hafenkooperation verständigen.“

Zurück zum Pressearchiv