Presse

Pressemitteilungen

Erdölbohrung im Landkreis Gifhorn Genehmigung führt Prüfprozess der Landesregierung völlig ad absurdum

Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) gab heute bekannt, die von der DEA geplante Erdölbohrung Hankensbüttel Süd 96 im Trinkwasserschutz Schönewörde zu genehmigen. Die grüne Landtagsabgeordnete Imke Byl kritisiert die erfolgte Genehmigung.

Pressemeldung Nr. 136 vom

Energiewendebericht 2018 Imke Byl: Energiewende nur ohne Klimakiller Kohle

„Während uns aktuell ein dramatischer Einbruch beim Ausbau der Erneuerbaren droht, werden gleichzeitig regelmäßig Windkraftanlagen abgeregelt. Lies muss sich für eine schnelle Abkehr von der Kohle einsetzen und sich klar gegen den geplanten Neubau des Kohlekraftwerks in Stade positionieren, alles andere ist den Menschen nicht vermittelbar.“

Pressemeldung Nr. 133 vom

Elbvertiefung ist Fehler Imke Byl: Baggern ohne Sinn und Verstand

Die geplante, neunte Elbvertiefung ist Baggern ohne Sinn und Verstand. Die Prognosen für die Hafenentwicklung sind schöngerechnet, um die Vertiefung durchzusetzen. Hamburg liegt nun mal nicht am Meer und die Elbe kann im Wettrüsten der Container-Riesen auf Dauer nicht mithalten.

Schülerinnen und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums im Landtag

Am 24. August 2018 haben Schülerinnen und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums auf Einladung der Abgeordneten Imke Byl den niedersächsischen Landtag besucht.

Landesregierung bekräftigt Kurswechsel Schnelligkeit vor Sicherheit - SPD-Minister Lies will Schacht Konrad baldmöglichst fertigstellen

Eine Rückholbarkeit der radioaktiven Abfälle aus dem Endlager Konrad ist nach Auffassung der Landesregierung „technisch möglich“, das bestätigt das niedersächsische Umweltministerium auf eine Landtagsanfrage der grünen Abgeordneten Imke Byl und Miriam Staudte. Realisiert werden soll eine rückholbare Einlagerung jedoch nicht.

Pressemeldung Nr. 132 vom

Fokus Klima im Niedersächsischen Landtag Grüne: Klimaschutz in die Verfassung – und mit konkreten Maßnahmen hinterlegen!

Unser Handeln muss in allen Bereichen den Schutz des Klimas berücksichtigen. Deshalb finden wir es richtig, den Klimaschutz in die Verfassung aufzunehmen. Damit ist es aber nicht getan: wir haben u. a. mit einem Klimaschutzgesetz und Klimaanpassungen konkrete Maßnahmen vorgelegt.

Kohlekraftwerk Stöcken in Hannover Grüne Abgeordnete werben für den Kohleausstieg

Auf der zweiten Etappe ihrer Tour „Niedersachsen kohlefrei“ waren die Bundestagsabgeordnete Dr. Julia Verlinden und die Landtagsabgeordnete Imke Byl von Bündnis 90/Die Grünen am 17. August in Hannover. Gemeinsam mit Pat Drenske, umweltpolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion in Hannover, sprachen sie mit der Vorstandsvorsitzenden von enercity, Frau Dr. Zapreva, über den Ausstieg aus der Kohleverbrennung.

Pressemeldung Nr. 130 vom

Anhörung im Sozialausschuss Imke Byl: Land darf die Probleme der Frauenhäuser nicht länger ignorieren

Wir haben in der Anhörung breite Zustimmung zu unserem Antrag erhalten. Im Gegensatz zur Landesregierung, die die Probleme der Frauenhäuser bisher entweder leugnet oder auf die Kommunen abwälzt, waren sich alle angehörten Verbände einig: Bund, Land und Kommunen stehen gleichermaßen in der Pflicht, die Finanzierung der Frauenhäuser dauerhaft und verlässlich sicherzustellen.

Kohleausstieg bei VW: Grüne Abgeordnete zu Besuch in Wolfsburg

Zum Auftakt ihrer Tour „Niedersachsen kohlefrei“ haben die Bundestagsabgeordnete Dr. Julia Verlinden und die Landtagsabgeordnete Imke Byl von Bündnis 90/Die Grünen gemeinsam mit Frank Richter aus dem Wolfsburger Stadtrat die VW Kraftwerk GmbH in Wolfsburg besucht, um über den Kohleausstieg bei VW zu sprechen.

„Mehr als nur ein Praktikum“ Elischa schnuppert Landtagsluft

Als erster Gifhorner Praktikant hatte Elischa aus Tiddische die Möglichkeit, seiner regionalen Abgeordneten Imke Byl ganz direkt im Landtag bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen.