Presse

Pressemitteilungen

Pressemeldung Nr. 99 vom

Enercon-Rettung gelingt nur mit radikalem Kurswechsel zugunsten der Windenergie

Alle Rettungsversuche der Arbeitsplätze bei Enercon scheitern, wenn die Energiepolitik der GroKo in Berlin auf dem bisherigen Kurs bleibt.

Veranstaltungseinladung Führung durch die Sonderausstellung „Rückkehrer Wolf – Angst, Hass, Faszination“

Die grüne Landtagsabgeordnete Imke Byl lädt gemeinsam mit dem Kreisvorstand am Dienstag, den 26.11.19 um 17 Uhr zu einer Führung durch die Sonderausstellung „Rückkehrer Wolf – Angst, Hass, Faszination“ mit dem Wolfsberater Carlo Laser im Historischen Museum Schloss Gifhorn ein.

Drohendes Mikroplastik-Verbot - Niedersachsen stoppt Förderung für Kunstrasenplätze Byl: Land darf Kommunen und Vereine nicht im Stich lassen

100 Millionen Euro stellt die Landesregierung in den kommenden Jahren für die Sanierung von Sportstätten zu Verfügung. Für den Neubau und die Sanierung von Kunstrasenplätzen gibt es nun jedoch kein Geld mehr für Vereine und Kommunen. Das erklärte das für die Sportförderung zuständige Innenministerium auf Anfrage der Gifhorner Landtagsabgeordneten und umweltpolitischen Sprecherin Imke Byl.

Statement Imke Byl zur Bundesratsentscheidung Abstandsregelung Windkraftanlagen

Niedersachsen muss im Bundesrat gegen die 1000-Meter-Abstandsregelung stimmen. Die gesamte Windbranche ist durch eine falsche Energiepolitik der Bundes-GroKo in den letzten Jahren massiv bedroht. Das trifft gerade bei uns in Niedersachsen viele Tausend Arbeitsplätze, die schon abgebaut wurden oder bedroht sind.

SPD und CDU im Bund stimmen gegen Fracking-Verbot und Wasserschutz Byl: GroKo lässt die Region und Niedersachsen im Stich

Der Antrag der Grünen im Bundestag, Fracking auch in Sandstein zu verbieten und sowohl die Erdöl- als auch die Erdgasförderung in Wasserschutzgebieten zu untersagen, ist durch die SPD- und CDU-Abgeordneten abgelehnt worden. Die grüne Landtagsabgeordnete und Gifhornerin Imke Byl zeigt sich enttäuscht.

Statement Imke Byl zur grünen Forderung nach Agrarkonsens zwischen Landwirtschaft, Verbrauchern und Umweltverbänden

Imke Byl, GRÜNE Landtagsabgeordnete aus Gifhorn reagiert auf die Proteste der Landwirt*innen am Dienstag: „Das Höfesterben muss gestoppt werden, genauso wie die einseitige Förderung besonders großer Betriebe. Gleichzeitig ist eine Reduzierung der Nitratbelastung und der Massentierhaltung nötig. Nur eine Landwirtschaft, die die gesellschaftlichen Anforderung an Tier- und Umweltschutz meistert, wird Bestand haben. Doch genau dafür muss es dann auch Unterstützung geben.“

Verspäteter Klimagesetzesentwurf der GroKo Region braucht Planungssicherheit und Zukunftsinvestitionen in Mobilität und Landwirtschaft

Die Große Koalition in Hannover hat in dieser Plenarwoche nach fast zwei Jahren einen Entwurf für ein niedersächsisches Klimagesetz in den Landtag eingebracht. Die zu geringen CO2-Minderungsziele und das Ausklammern der wichtigen Bereiche Landwirtschaft und Gebäude sind nur zwei Unzulänglichkeiten, die die Gifhorner Landtagsabgeordnete Imke Byl kritisiert.

Pressemeldung Nr. 96 vom

GroKo steht im Wort – Niedersachsen muss Spitzenreiter beim Klimaschutz werden

Das Landesklimagesetz liegt endlich vor. Doch damit verabschiedet sich die Landesregierung offiziell von den Klimazielen von Paris. Das gilt auch für das Klimapäckchen des Bundes. Da hilft kein Schönreden.

Statement Imke Byl: Nichts gelernt aus Riesenleckage in Emlichheim - Neue Bohrungen ohne Umweltprüfung geplant

„Es ist unglaublich, dass die Landesregierung bei den geplanten, neuen Bohrungen in Emlichheim auf eine Umweltverträglichkeitsprüfung und eine Öffentlichkeitsbeteiligung verzichtet.“

Besuch der Kita Bleiche in Gifhorn Kitas besser unterstützen

Bei ihrem Besuch in der Kita Bleiche in der Gifhorner Innenstadt zeigte sich die Gifhorner Landtagsabgeordnete der Grünen sichtlich beeindruckt vom hohen Engagement aller Erzieherinnen. Im gemeinsamen Gespräch mit der Leitung kamen vor allem die Engpässe in der Betreuung zur Sprache.