Gifhorn & Region Braunschweig

Meine Region

Als Gifhornerin freue ich mich, die Belange der Bürger*innen aus Stadt und Landkreis in der Landespolitik vertreten zu können.

Gemeinsam mit meiner Kollegin Julia Hamburg (Goslar) betreue ich darüber hinaus die Region Braunschweig-Wolfsburg, also Helmstedt, Peine, Salzgitter, Wolfenbüttel, Wolfsburg und Braunschweig.

Auch im Rest Niedersachsens bin ich oft unterwegs – um für den Kohleausstieg zu werben, Klimaschutzinitiativen zu besuchen, mich mit Frauenverbänden zu vernetzen und Input für meine Arbeit im Landtag zu sammeln.

Imke vor Ort

Langer Fragenkatalog an die Landesregierung Byl: Förderung darf nicht auf Grundlage von Uralt-Genehmigungen weiter ausgebaut werden

Für neue Öl- und Gasbohrungen in Wasserschutzgebieten ist künftig routinemäßig eine Umweltverträglichkeitsprüfung einschließlich Öffentlichkeitsbeteiligung durchzuführen, eine entsprechende Anweisung hat das Landesbergamt (LBEG) von der Landesregierung erhalten. Umwelt- und Wirtschaftsministerium begründen dies damit, dass die Trinkwasserversorgung besonders geschützt werden müsse.

Für die im Wasserschutzgebiet Schönewörde geplante, unterirdische Verpressung von Lagerstättenwasser soll diese Neuregelung jedoch nicht gelten.

Praktikum im Landtag Zwei Braunschweiger Schüler*innen schauen der Abgeordneten Imke Byl über die Schulter

Mit Hannes und Geraldine haben in den letzten drei Wochen zwei Schüler*innen aus Braunschweig während eines Praktikums bei der Landtagsabgeordneten Imke Byl (Grüne) einen Einblick in die Arbeit des Niedersächsischen Landtags erhalten

Besuch im Landtag Hauptschulabschlusskurs trifft Landespolitik

Wer regelt eigentlich was in Deutschland? Wo wird über Bildung und andere Themen entschieden? Und was hat das mit meinem Leben zu tun? Um diesen Fragen nachzugehen, besuchte der Hauptschulabschlusskurs der Kreisvolkshochschule und des Caritasverbandes Peine Ende Januar 2020 auf Einladung der Abgeordneten Imke Byl aus Gifhorn den Niedersächsischen Landtag in Hannover.

Neue Hühnermastanlagen im Nordkreis Gifhorn Probleme gemeinschaftlich lösen statt neue schaffen

Foto: Sven Brauers

In Wittingen soll es nach dem Willen der Betreiber*innen zum Bau neuer Hühnermastanlagen kommen. Die Hähnchen Bioenergie GmbH möchte beispielsweise ihre bestehenden vier Hühnermastställe von 159.000 Tierplätze auf insgesamt 285.000 Tierplätze erweitern. Der darunter liegende Grundwasserkörper gehört zu den neu definierten „roten Gebieten“ mit besonders hoher Nitratbelastung.

Statement zum erneuten Nassöl-Unfall bei Hankensbüttel Byl: Exxon Mobil muss Leitungen komplett erneuern oder Förderung beenden

Aus der gleichen Leitung, bei der es bereits im August letzten Jahres zu zwei Leckagen gekommen ist, sind nun wieder etwa 300 Liter Nassöl in die Umwelt gelangt. Die Leitung war nach Angaben des Landesbergamtes seit den Leckagen im August außer Betrieb. Das Nassöl trat den Angaben zufolge bei vorbereitenden Arbeiten zur Überprüfung der Dichtigkeit der Leitung aus.

Grüne besuchen Wolfsausstellung Der Wolf ist natürlicher Teil der Artenvielfalt

Auf Einladung des Wolfsberaters Carlo Laser besuchten Mitglieder des grünen Kreisverbands Gifhorn, die Landtagsabgeordnete Imke Byl und Interessierte die Ausstellung „Rückkehrer Wolf: Angst, Hass, Faszination“ im Historischen Museum Schloss Gifhorn.

Glyphosat im Landkreis Gifhorn Grüne treffen sich mit betroffener Aktivistin

Seit Jahren wird das Pflanzenschutzmittel Glyphosat kontrovers diskutiert. In Gifhorn engagiert sich unter anderem Sabina Briegel zu dem Thema, mit der sich die grüne Landtagsabgeordnete Imke Byl und Nicole Wockenfuß, Fraktionsvorsitzende der grünen Stadtratsfraktion und Mitglied im Kreistag, nun austauschten.

Imke Byl zum bisherigen Klimaversäumnis bei den öffentlichen Verkehrsmitteln Pendlerstrecke Braunschweig-Gifhorn: Hat der Zweistunden-Takt bald endlich ein Ende?

Seit vielen Jahren schon wünschen sich betroffene Pendlerinnen und Pendler der Strecke Braunschweig-Gifhorn-Wieren-Uelzen einen Ausbau der Zugverbindung, der jedoch bisher daran scheiterte, dass eine Kreuzungsmöglichkeit für entgegenkommende Züge fehlte.

Auf Anfrage der Grünen Landtagsabgeordneten Imke Byl bekräftigt die Landesregierung, dass das Vorhaben zum geplanten Stundentakt zwischen Braunschweig und Gifhorn zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 realisiert werden soll und der Baustart endlich möglich ist.

SPD und CDU im Bund stimmen gegen Fracking-Verbot und Wasserschutz Byl: GroKo lässt die Region und Niedersachsen im Stich

Der Antrag der Grünen im Bundestag, Fracking auch in Sandstein zu verbieten und sowohl die Erdöl- als auch die Erdgasförderung in Wasserschutzgebieten zu untersagen, ist durch die SPD- und CDU-Abgeordneten abgelehnt worden. Die grüne Landtagsabgeordnete und Gifhornerin Imke Byl zeigt sich enttäuscht.

Verspäteter Klimagesetzesentwurf der GroKo Region braucht Planungssicherheit und Zukunftsinvestitionen in Mobilität und Landwirtschaft

Die Große Koalition in Hannover hat in dieser Plenarwoche nach fast zwei Jahren einen Entwurf für ein niedersächsisches Klimagesetz in den Landtag eingebracht. Die zu geringen CO2-Minderungsziele und das Ausklammern der wichtigen Bereiche Landwirtschaft und Gebäude sind nur zwei Unzulänglichkeiten, die die Gifhorner Landtagsabgeordnete Imke Byl kritisiert.