Gifhorn, Peine & Wolfsburg

Meine Region

Als Gifhornerin freue ich mich, die Belange der Bürger*innen aus Stadt und Landkreis in der Landespolitik vertreten zu können. Neben Gifhorn betreue ich auch Peine und Wolfsburg.

Auch im Rest Niedersachsens bin ich oft unterwegs – um für den Kohleausstieg zu werben, Klimaschutzinitiativen zu besuchen, mich mit Frauenverbänden zu vernetzen und Input für meine Arbeit im Landtag zu sammeln.

Imke vor Ort

Völkische und pro-russische Aktivitäten im Gifhorner Nordkreis Grüne fragen: „Was tut die Landesregierung gegen illegale Schulgründungen wie in Lüsche?“

Lüsche. Auf dem ehemaligen Gelände des Schullandheims in Lüsche in der Gemeinde Steinhorst betreiben Nicole Wolf, bekannt für ihre Moderation der rechten Querdenker-Großdemonstration im Februar in Gifhorn, und ihr Mann ein Schulungszentrum des österreichischen Vereins „Gaudium in Vita“. Der Verein tritt als Kooperationspartner der ISKA („Internationale Schul-, Sport- und Kultur-Akademie“) auf. Diese möchte ein neues Bildungssystem nach dem Vorbild des vom russischen Präsidenten Wladimir Putin unterstützten russischen Schetinin-„Lyzeum“ in Tekos (Russland) im deutschsprachigen Raum etablieren.

Brand im Großen Moor bei Gifhorn

Zum Brand im Großen Moor bei Gifhorn erklären Christian Schroeder und Imke Byl:

Christian Schroeder, Vorsitzender der Grünen im Kreistag: „Das wichtigste ist jetzt erst einmal, den Brand zu löschen. Das ist bei einem ausgetrockneten Moor denkbar schwer. Unser großer Dank gilt allen Einsatzkräften und der tatkräftig unterstützenden Bevölkerung. Es ist mehr als beachtenswert, was gerade im Großen Moor geleistet wird. Durch die Klimakrise werden Dürre- und Hitzewellen immer häufiger. Darauf müssen wir uns vorbereiten.

 

Erneuter Unfall der Erdölindustrie im Gifhorner Nordkreis Grüne: „Sicherheit ausbauen, auf Erneuerbare umsteigen!“

Vorhop. Ca. 300 m südlich des Wasserschutzgebietes Schönewörde und ca. 1,8 km südöstlich der Trinkwasserförderbrunnen des Wasserwerkes Schönewörde ereignete sich erneut ein Lagerstättenwasser-Unfall. Um die 200 Liter Lagerstättenwasser liefen bei einem Auffangbehälter des Erdöl-Förderkonzerns Vermilion über und kontaminierten den Boden. Bemerkt wurde dies erneut nicht durch Sicherheitseinrichtungen des Konzerns, sondern durch einen aufmerksamen Spaziergänger.

Hospitationsprogramm: Schüler*innen begleiten Abgeordnete Mathilda aus dem Landkreis Peine hospitiert im Landtag

Die Schülerin Mathilda aus dem Landkreis Peine hospitierte in der Woche vom 21.02.22 bis 25.02.22 im Landtag bei der Abgeordneten Imke Byl (Bündnis 90/die Grünen). Sie hatte über die Schule von dem Programm erfahren und sich dann für die Bewerbung bei einer Abgeordneten entschieden, da sie sich für Politik interessiert und herausfinden wollte, wie genau die politische Arbeit aussieht, wenn man im Landtag tätig ist.

Hospitationsprogramm: Schüler*innen begleiten Abgeordnete Ulrike aus Braunschweig hospitiert im Landtag

Zwei Schülerinnen aus Südniedersachsen hatten in der vergangenen Woche die Chance, der Abgeordneten Imke Byl aus Gifhorn bei ihrer politischen Arbeit für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Niedersächsischen Landtag über die Schulter zu schauen. Eine Woche lang bekamen sie Einsicht in die interne Arbeit der Fraktion, des Arbeitskreises Umwelt & Landwirtschaft und konnten auch das dreitägige Plenum, teilweise vor Ort und teilweise digital, verfolgen. Die beiden erhielten so viele spannende Einblicke in die tägliche Arbeit der Abgeordneten und ihrer Mitarbeiter*innen.

Gifhorner Landtagsabgeordnete stellt sich an die Seite der Schüler*innen der Freiherr-vom-Stein-Schule Byl: "AfD-Chef beweist einmal mehr wie menschenverachtend und antidemokratisch seine Partei wirklich ist"

Der Offene Brief des Gifhorner Kreis- und Fraktionsvorsitzenden Stefan Marzischewski-Drewes, an den Schulleiter der Freiherr-vom-Stein-Schule in Gifhorn Dr. Detlef Eichner gerichtet, hat auch bei der Grünen-Landtagsabgeordneten Imke Byl für Entsetzen gesorgt. Sie kann verstehen, wenn sich die Schüler*innen tief verletzt und herabgewürdigt fühlen bei derartigen menschenverachtenden Formulierungen, die sie hier lieber nicht wiederholen möchte. Die Schüler*innen können sich ihrer Unterstützung gewiss sein.

Maßgebliche Unterlagen fehlen Grüne fordern Abbruch des Planfeststellungsverfahrens zur Vermilion-Erdölförderung

Die kanadische Erdgas- und Erdölfirma Vermilion Energy plant diverse Maßnahmen zur klimaschädlichen Erhöhung der Erdölförderung im Wasserschutzgebiet Schönewörde, Nordkreis Gifhorn/Niedersachsen. Derzeit wird ein Planfeststellungsverfahren mit Umweltverträglichkeitsprüfung für diese Maßnahmen öffentlich durchgeführt. Vermilion Energy plant im Wasserschutzgebiet Schönewörde in den Erdölfeldern Vorhop und Vorhop-Knesebeck unter anderem die Ablenkung bestehender Bohrungen, welche teilweise mehr als 60 Jahre alt sind. Die bestehende Erdölförderung soll mindestens bis zum Jahr 2040 und darüber hinaus laufen.

Kritik an Plänen von Vermilion Grüne gegen Ausweitung der Ölförderung im Wasserschutzgebiet

Das Unternehmen Vermilion will die Erdölförderung im Landkreis Gifhorn weiter steigern. Im Wasserschutzgebiet Schönewörde sollen neue Förderbohrungen abgelenkt und zusätzliche Einpressstellen für die unterirdische Entsorgung von Lagerstättenwasser geschaffen werden. Die Grünen kritisieren die Pläne als unvereinbar mit dem Klimaschutz und fordern einen sofortigen Stopp für Förderausweitungen in Wasserschutzgebieten.

Land kauft OHE-Streckennetz Byl: Grüner Erfolg für die Region

Der Niedersächsische Landtag stimmt in seiner heutigen Sitzung am 16.12.21 über den Rückkauf des Streckennetzes der Osthannoverschen Eisenbahnen (OHE) durch das Land Niedersachsen ab. Der Rückkauf sei eine sehr gute Nachricht für den Landkreis Gifhorn, auf den ein Teil der insgesamt 280 km langen Streckennetzes entfalle, so die Landtagsabgeordnete Imke Byl.

Wahl der*des Bundespräsident*in Imke Byl Teil der Bundesversammlung am 13. Februar 2022

Am 13. Februar 2022 wählt die Bundesversammlung in Berlin Deutschlands neues Staatsoberhaupt. Der Bundesversammlung gehören Delegierte aus den Landtagen und dem Bundestag an. Der niedersächsische Landtag hat in seiner heutigen Sitzung am 14.12. über die Wahlvorschläge der einzelnen Fraktionen abgestimmt. Die Grüne Landtagsfraktion wird 7 Delegierte nach Berlin entsenden, unter ihnen die Gifhorner Landtagsabgeordnete Imke Byl.